Geschichte

Johann Ulrich Zogg hat 1947 gemeinsam mit seiner Ehefrau Frieda eine Mosterei am Grabserberg gegründet und damit den Grundstein für das heutige Unternehmen gelegt. Bereits zwei Jahre später wurde die Brennerei angegliedert.

1988 hat Johann Zogg seinen Betrieb an die Söhne Hans und Peter übergeben, die das Familienunternehmen „Zogg-Mosterei und Brennerei AG“ wie es seit 2015 heisst, erfolgreich weiterführen.

Die „Zogg – Mosterei und Brennerei AG“ geniesst einen hervorragenden Ruf als Qualitätsbetrieb weit über den Grabserberg hinaus. Kunden finden sich in den Kantonen St. Gallen, Graubünden, Glarus oder Thurgau sowie im nahen Ausland, etwa in Liechtenstein oder in Vorarlberg.


Chronologie

1947

Gründung der Mosterei Zogg durch Johann Ulrich Zogg und seiner Ehefrau Frieda

1949

Erweiterung um die Brennerei

1963

Einbau der Brückenwaage, Erweiterung durch einen Obstsilo für 28 Tonnen und die     Obstwaschanlage

1981

Die neue Doppelpackpresse ersetzt die alte Most-Packpresse

1988

Johann Ulrich Zogg übergibt den Betrieb an seine Söhne Hans und Peter

1989

Die Produktions- und Lagerräume werden vergrössert

1993/94

Die Brennerei mit Wärmerückgewinnung für das Wohnhaus wird erneuert

1996

Die neue automatische Most-Bandpresse wird in Betrieb genommen

1997

„Tag der offenen Tür“ anlässlich des 50-jährigen Bestehens

2003

Der neue Brennhafen wird in Betrieb genommen

2004

Inbetriebnahme der neuen Pasteurisationsanlage

2015

Das Einzelunternehmen wird in eine Aktiengesellschaft umgewandelt